Aktuelles, Kommendes und

Rückblick auf Veranstaltungen

 

 
Nicht vergessen!
Spieleabend des GHVs!

 

IMG_0012


Das verwendete Bildmaterial

wurde von GHV Mitgliedern oder den Autoren der Presseberichte etc. zur Verfügung gestellt.

Sollten abgelichtete Personen der Veröffentlichung nicht zustimmen, bitte eine Mitteilung per Mail an den Webmaster

Internet Links

Da die Urheberrechtslage bei
der Verwendung direkter
Internet Links teilweise
unklar ist, werden Links zu
Google verwendet mit Hinweisen
auf Beiträge zum Thema.
 

Im “Untermenü Mitteilungen”

Links zu Youtube Filmen und Artikeln über kulturelle Möglichkeiten in Maulbronn

GHV Mitteilungen, Änderungen und Homepage Neuheiten
 


Jeden 1. und 3. Dienstagabend eines jeden Monats um 19:30 Uhr
 

 

 

10  Maulbronner Köpfe

Portraits berühmter Maulbronner Seminaristen in der Zeit von 1570 bis 1950
auf dem Schafhof Maulbronn.

 

Unsere GHV Wiki Gruppe hat im Stadtwiki Pforzheim-Enz Informationen rund um die 10 berühmten Maulbronner Seminaristen von 1570 bis 1950 gesammelt.

Maulbronner Köpfe

 

Bilder Karussell (Miniaturbilder)


Bewirtung des Maulbronner Kammerchores anlässlich des Wanderkonzertes am
Sonntag den 28.07.2019
 


Allen Wetter Prophezeihungen zum Trotz konnte die Kaffeetafel anlässlich eines Wanderkonzerts des Maulbronner Kammerchors auch in diesem Jahr wieder im Freien vor dem Schafhofmuseum stattfinden.
Dazu bewirtete der GHV die rund 250 Teilnehmer im vielleicht schönsten Winkel des Schafhofs, nämlich direkt vor dem alten Schafstall und heutigen Museum auf dem Schafhof.

Anstatt der angekündigten 43 Kuchen und Torten zählten die Damen vom Kuchenbuffet über 50 Backwerke. “Das brächten wir bei uns nicht hin!”, so die Aussage eines Besuchers und Mitwanderers aus dem Raum Karlsruhe, der über diesen Bürgersinn und diese Solidarität nur staunen konnte. Doch nicht alleine die leiblichen Genüsse sorgten für eine rundum gelungene Wohlfühlstunde auf dem Areal des ehemaligen klösterlichen Schafhofes. Es war dieser bannbehaftete Kammerchorton, der mal mit zarten, mal mit aufschwellendem Klang für einen Ohrengenuss der besonderen Art sorgte.
 Benjamin Hartmann, von Frische und Jugendlichkeit umgeben, verstand es mit seinem chorischen  Klangkörper dem Ensemble von Schafstall, Linde, Ziegeldächern und spätbäuerlichem Ambiente Wundersames beizumischen. Fast schien es so, als drehten sich die Zehn Maulbronner Köpfe hinüber zur Sängerschar um dem zu lauschen, was für einige Momente Herz und Seele aufatmen ließ.

Danke Kammerchor und allen Organisationskräften.
Danke liebe Kuchenspender, die ihr so großartig zum Erfolg dieses Nachmittags beigetragen habt. Danke allen Helferinnen und Helfern. Ihr ward großartig!

 
Auch in den Ferien bleibt unser Museum jeden Sonntag von 13.30 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.
Schon heute dürfen wir recht herzlich zum Schafhoffest am Sonntag  8. September 2019 einladen. Diesmal wird es um so alltägliches wie Topf, Ton und Trog gehen. Lassen sie sich überraschen.

Der Vorstand.
 

Auftritt Kammerchor 2019-1
HP Muehlacker Tagblatt


Ton, Topf und Trog erzählen

von früheren Zeiten

Beim 16. Schafhoffest in Maulbronn erleben die Besucher
traditionelles Handwerk

Von Ulrike Stahlfeld
 

MAULBRONN. Wie lebten die Menschen in früheren Jahrhunderten ?
Eindrucksvolle Einblicke gab es am Sonntag für rund 700 Besucher beim 16. Schafhoffest in Maulbronn. Das Thema beim Geschichts- und Heimatverein (GHV):

„Ton, Topf undTrog“.

Über 20 Tröge hat Peter Krüger auf dem Schafhof gezählt. Waschtröge, Gülletröge, Futtertröge und unter anderem Wassertröge erzählen von früheren Zeiten. „Bis in die 50er Jahre haben die Schafe vom Schafhof unten am Laufbrunnen an der Stuttgarter Straße getrunken“, erzählt der zweite GHV-Vorsitzende und führt die Besucher dann in den ersten Stock des Museums auf dem Schafhof. Dort beaufsichtigt Vereinsmitglied Anita Dworschak sogenannte Feierabend-Ziegel. In den Ton dieser Dachziegel wurden einst Bilder, Zahlen und Figuren gezeichnet und geschrieben.
1569 markiert die Jahreszahl des ältesten auf dem Schafhof gefundenen Ziegels. Auf einem anderen Ziegel sind Sonnen zu sehen, vielleicht sollten damit Unwetter abgehalten werden. Ein glasierter Lüfterziegel aus dem Jahr 1875, der zur Belüftung des Dachbodens diente, stammt vom Nachbarhaus. In einem der Nachbarhäuser lebte auch der Töpfer Ulli Fürner. In einer Vitrine sind einige seiner zeitgenössischen Tonarbeiten zu sehen.
Wie Becher und Schüsseln an der Drehscheibe entstehen zeigt Töpferin Andrea Holler-
Liebhaber aus Illingen. Sie töpfert Becher, die beim Kinderferienprogramm des GHV Verwendung finden. Später dürfen Kinder bei ihr das Töpfern selbst ausprobieren.

Unwetter- und Hexenabwehr waren aber nicht nur bei der Beschriftung von Ziegeln Beweggründe. Im Erdgeschoss des Museums bearbeiten Dieter Ammann,
Frank Daiber und Günther Gropp von der Schwartzerdt Schmiede Bretten, einer Gruppierung der Vereinigung Alt Brettheim,
glühendes Eisen, bis Schmiedenägel mit einem Gesicht entstehen. „Die Nägel wurden traditionell als guter Hausgeist in den Dachstuhl gehauen“, informiert
 Ammann. Ein paar Meter weiter erleben die Besucher, dass die jetzt immer öfters zu sehenden „Unverpackt-Läden“ keine Erfindung von heute sind. Genauso wurde schon in vergangenen Jahrzehnten eingekauft.

Vielleicht mit kleinen Unterschieden. In der im Schafhofs-Museum aufgebauten Kolonialwaren-Handlung Karl Vogt stehen neben den Lebensmitteln auch Mausefallen zum Verkauf in den Regalen. Die siebenköpfige Laienspielgruppe „Hereinspaziert und Vorhang auf !“ zeigt am Nachmittag, wie damals eingekauft wurde. Historisch gekleidet wird die Gruppe zukünftig weitere Alltagsszenen nachstellen, die dann auf der Homepage des GHV’s zu sehen sein werden. GHV-Vorsitzender Kurt Haas, Peter Krüger und GHV Mitglied Hans Hermsen haben das Fest eröffnet, bei dem Steinmetz Norbert Reschke seine Künste ebenso zeigt, wie Stockmacher Ali Demirel. Viele Gäste kommen auch zum
Mittagessen auf den Schafhof, wo ein Bildersuchrätsel für Spannung sorgt. Acht mit Buchstaben beschriftete Tröge müssen gefunden werden, die dann das Lösungswort ergeben.
 Auf die Gewinner warten unter anderem Eier von glücklichen Schafhofs-Hühnern.

 

GHV Schmied

  Schmied Dieter Ammann bei der Arbeit                                 Foto: Stahlfeld

Kaufladen
Schmiedeteamr
Steinmetz

“Lebendiger Kaufladen”
Die lustigen Schauspielerinnen:
Helga Steinel, Margarete Gregori, Brigitte Haas, Irmgard Dreißigacker, Rösle Wirth-Krauss,
Dorle Fürner und Verena Handlos,

Das Schmiedeteam: Günther Gropp, Rainer Daiber und Dieter Ammann

Steinmetz Norbert Reschke zeigt seine Kunst